Daniel van der Beken

Wenn man im Radio in den Nachrichten erwähnt wird

18.10.2018 In Gualeguaychu erlebten wir gleich am ersten Tag eine große Überraschung. Beim Warten auf das Ende der Siesta in einem Laden für Telefonkarten wurden wir von einem freundlichen Herrn angesprochen, der sich als Reporter und Radiomoderator vorstellte. Bei dem freundlichen Herrn handelte es sich um Daniel Van Der Beken, einen sehr bekannten Reporter. Wir unterhielten uns prächtig und er meinte, wir sollen zu einer bestimmten Zeit unbedingt den richtigen Sender Radio 97,5 einstellen.

Gesagt, getan. Zu unserer Überraschung wurde über uns in den Nachrichten berichtet! Wir wurden herzlich in der Stadt begrüßt und Daniel berichtete über uns, unsere Weltreise und unser Wohnmobil. Eine interessante Erfahrung! Abends waren wir dann noch bei Daniel und seiner lieben Frau privat eingeladen. Wir unterhielten uns prächtig und bekamen noch viele Tipps über Stationen auf unserer geplanten Route. Als wir aufbrechen wollten kümmerte sich Daniel rührend um Informationen, wo wir sicher und unbehelligt stehen konnten. Vielen Dank auf diesem Weg nochmals an Daniel! Als wir an der Uferpromenade ankamen wartete sogar schon die örtliche Polizei und gab uns Tipps wo genau wir parken sollten. Unglaublich diese Freundlichkeit.

Pünktlich zum Frühstück wurden wir wieder in den Nachrichten gefeatured und sogar auf Deutsch mit “Guten Morgen Carola und Peter” geweckt. Was sollen wir dazu noch sagen? Wir waren hin und weg.

Wir erfuhren auch, dass Daniel Fotos von uns auf der Website des Radiosenders, in Instagram, Facebook und allen anderen gebräuchlichen Medien gepostet hatte, was uns sehr gefreut hat. Wir bekamen auf Instagram sogar ein Video geschickt von einem Einwohner, der unser Auto am Supermarkt gesehen und gleich auf Video gebannt hatte.

Daniel van der Beken