San Lorenzo Ecuador – Playa de Tortugas

19.10.2019 Wir stehen in San Lorenzo in Ecuador in der Nähe von Manta und genießen die letzten Tage in Südamerika bevor unser Carthago sich ab Manta auf den Weg zurück nach Europa macht.

San Lorenzo ist ein kleines, verschlafenes Fischerdorf mit einem sehr langen Strand. Am Strand legen Meeresschildkröten ihre Eier. Hier sind verschiedene Arten von Schildkröten zu finden, die sich jedes Jahr wieder hier einfinden. Die Nester sind abgesperrt mit Flatterband und werden bewacht. Die Fischer finden reiche Fanggründe und in den kleinen Restaurants am Strand gibt es hervorragendes Ceviche. Hier haben wir das wohl frischeste Ceviche überhaupt gegessen, kein Wunder bei 20 Metern Transportweg zwischen Fischerboot und Restaurant. Im Ceviche Ecuadorianische Art ist viel Koriander, das gibt einen ganz besonders feinen Geschmack.

Der Betreiber des Restaurants war so nett uns deinen WLAN Zugang zur Verfügung zu stellen, so hatten wir zumindest Internet, wenn auch langsam. Für die Flugbuchung reichte die Bandbreite nicht aus, aber der Wirt war so nett mit Peter nachts durchs Dorf zu laufen zu einem Freund, der schnelles WLAN hatte. Einfach klasse, wir lieben diese Art der Menschen in Südamerika! So klappte es dann auch noch mit der Flugbuchung für uns, die Verschiffung für den Carthago war schon gebucht.

Das Wetter war nicht so toll, aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau verglichen mit dem, was wir in Deutschland an Wetter haben. Selbst bei dem Wetter waren die paar Tage am Strand einfach nur toll. Dass hier so relaxed damit umgegangen wird, dass am Strand geschützte Meeresschildkröten ihre Nester anlegen hat etwas sehr erfrischendes. Interessanterweise achten alle auf die Nester, auch die Betreiber der Restaurants gucken immer wieder mal, damit ja niemand die Absperrungen missachtet. Dafür haben wir den Luxus gleich am Ort des Geschehens stehen zu dürfen ohne Auflagen, kostenlos, einfach mal so.

Zwischen San Lorenzo und Manta liegen nur 30 km, aber auch eine Hügelkette. Auf dem Weg zwischen den beiden Orten findet sich Regenwald, wüstenähnliche Landschaft, das Wetter ist komplett anders, faszinierend. Was ein paar Kilometer doch ausmachen können!

Wir hoffen, dass San Lorenzo noch lange seinen Charme bewahren kann, denn es ist ein Juwel an der Küste und einfach auf einer guten Straße erreichbar. Potentiell ein El Dorado für Immobilienhaie, aber hier laufen die Uhren zum Glück noch etwas langsamer.

Stellplatz GPS-Daten: -1.068366, -80.907757