Museo Juan Domingo Peron in Lobos Argentinien

Museum Juan Domingo Peron in Lobos / Argentinien

19.10.2018 Heute fuhren wir in Richtung Lago Epecuen und machten Station in Lobos um etwas einzukaufen. Durch Zufall fanden wir einen Supermarkt in der Stadt, neben dem ein Haus steht mit einer Tafel „Museo y Biblioteca Juan Domingo Peron CASA NATAL“. Wir hatten uns ein Monument ca. 35 km südlich markiert, das in IOverlander als Monument Casa Natal Peron gekennzeichnet ist.

Voller Erstaunen gingen wir nochmal in den Supermarkt und fragten, ob das Haus nebenan wirklich das Geburtshaus von Peron sei. Das wurde mit einem breiten Grinsen von der Dame bejaht. So ein Zufall! Wir hatten tatsächlich das originale Geburtshaus des legendären Präsidenten gefunden und auch noch einen Parkplatz direkt davon bekommen.

Wir warteten also geduldig bis das Museum öffnete und besuchten das Museum. Voller Erstaunen mussten wir feststellen, dass der Eintritt frei war und das Museum unheimlich nett und unaufgeregt gestaltet war. Im Museum wird die Lebensgeschichte von Peron dargestellt, es gibt viele Gedenktafeln zu sehen von Leuten und Organisationen, die ihre Dankbarkeit ausdrücken. Sein ehemaliges Büro ist ausgestellt, auch sein ehemaliges Schlafzimmer. Witzigerweise ist unsere Heimatstadt Fürth mit einer GRUNDIG Musiktruhe ebenfalls vertreten.

Selbstverständlich wird auch auf die in aller Welt heute noch verehrte Eva Peron eingegangen. Im Garten steht noch ein Feigenbaum, unter dem der Präsident bei einem Besuch in seiner Heimatstadt Lobos 1953 gestanden hat. Ein einmaliges Erlebnis. Wir waren zu dem Zeitpunkt die einzigen Besucher, wurden persönlich begrüßt und dann allein in dem Museum gelassen mit dem Hinweis, dass Fotografieren ausdrücklich erlaubt und umsonst sei. Fabelhaft.