Iglesia de San José de Nasca

18.04.2019 Wir besuchen in der Nähe von Nazca die Iglesia de San José de Nasca in San Javier. Die Anfahrt ist sehr interessant, die Ortschaft liegt auf einer alten Farm und hier kommt scheinbar fast nie ein Tourist hin. Auf dem Weg wollten wir in einer Bäckerei Brot kaufen, aber dort verkaufen sie nicht an Fremde! Direkt neben der Kirche bekommen wir dann Brot zu kaufen nach der Siesta.

Die Kirche wurde von Jesuiten erbaut und das in dem typischen Baustil der damaligen Zeit. Eingeweiht wurde die Kirche 1744 doch im Laufe der Zeit von mehreren Erdbeben zerstört. Das letzte große Beben war 1942 und gab dem Bauwerk leider den Rest. Die Ruine ist am kleinen Marktplatz gelegen auf dem wir auch parken und die Wärme genießen. Ein ausgesprochen schöner Platz zum Rasten mit netten Bewohnern.

Nachdem wir uns umgesehen und einen Kaffee genossen haben machen wir uns wieder auf den Weg und verlassen die Ortschaft.