Grande Nigeria Grimaldi Lines

Wir sind gut auf dem Schiff, der Grande Nigeria von Grimaldi Lines angekommen. Die Einfahrt war problemlos, unser Auto steht nun gut vertäut auf Deck 6. Die Aufenthaltsräume und unsere Kabine sind auf Deck 12 untergebracht. Erster Eindruck: Frachtschiff, sehr gutes Essen, Kabine wie erwartet. Zu unserem Entsetzen scheint es keinen Verkauf von Tabakwaren zu geben, auch was Cola und Limonade angeht ernteten wir eher Unverständnis. Wir werden heute Abend bei der Einweisung feststellen, ob diese ersten Eindrücke der Wahrheit entsprechen oder ob es doch so etwas wir einen Tabakverkauf und Getränke an Bord gibt. Lt. Grimaldi wäre Limonade kein Problem…
Wir durften unser Auto gerade noch umparken, damit ein anderes Wohnmobil noch mit in die Lücke gequetscht werden konnte. Steht zwar knapp, aber scheint O.K. zu sein. Ein Foto durften wir noch nicht machen, da “Operations are going on”. Wir sollten den Messman während der Fahrt fragen. Der gibt dann dem Lademeister Bescheid, dann könnten wir auch ans Auto. Ob wir während des Aufenthalts in Dakar auf unser Auto achten dürfen müssen wir auch noch klären, denn nachdem Dakar leider doch wieder auf der Route liegt haben wir echte Bedenken was Autoaufbrüche angeht.
Wir sind scheinbar nicht die einzigen Passagiere, die anderen lernen wir beim Abendessen kennen. Könnten Franzosen sein, da die beiden anderen Wohnmobile neben unserem Französische Kennzeichen haben.
Der nächste Blogeintrag wird auf sich warten lassen, da wir nach dem Ablegen aus Hamburg zuerst nach Dakar fahren. Danach über den Antlantik nach Brasilien. Evtl. können wir in Brasilien mal das Schiff verlassen und WIFI finden. Sobald wir wieder Netz haben folgt der nächste Beitrag.